Sie nannten ihn Spencer



FILMINFO

122 Minuten

Land: Österreich, Deutschland

Filmstart: 27.07.2017

Im Verleih von Thimfilm


CREDITS


Regie: Karl-Martin Pold

Drehbuch: Karl-Martin Pold, Michael Gizicki

Darsteller: Marcus Zölch, Jorgo Papasoglou

Inhalt

Bud sei mit euch! Ein Blonder und ein Blinder auf der Suche nach Bud Spencer. Doku trifft auf Road-Movie im vermutlich aberwitzigsten Fan-Film der Filmgeschichte. Die Reise zweier Fans führt mitten rein ins legendäre Spencer-Hill-Universum und erfreut dabei jeden, der in den letzten fünfzig Jahren jung im Herzen war.

SIE NANNTEN IHN SPENCER ist der erste Kinodokumentarfilm, der die facettenreiche Biografie Bud Spencers sowie das weltumspannende Phänomen der Spencer-Hill-Kultfilme thematisiert. Carlo Pedersoli, besser bekannt als Bud Spencer, bringt sein Lebensmotto mit „Futtetenne“ (Scheiß drauf) auf den Punkt. Das Multitalent ist von dieser Mentalität geprägt, den Mut zu haben, Träume zu verwirklichen und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Angespornt von der Botschaft der Filme, brechen die beiden Fans Jorgo und Marcus zu einem abenteuerlichen Roadtrip auf, um ihrem Idol näher zu kommen. Ihre Reise wird zu einer Schnitzeljagd quer durch Europa. Dabei treffen sie auf zahlreiche Schauspielkollegen und Wegbegleiter von Bud Spencer. Durch die beiden Fanprotagonisten erfährt der Zuseher nicht nur, wie der Kult um Bud Spencer und Terence Hill gelebt wird, sondern warum der „Dicke mit dem Dampfhammer“ immer noch Millionen von Fans auf der ganzen Welt begeistert.